Unsere Kompetenz verdient Ihr Vertrauen!

Gruppenkurse


Erziehungskurse

Es finden regelmäßig Kurse auf den Trainingsplätzen des Hundegutshofs statt. In kleinen Lerneinheiten werden die Teams (1 Team = 1 Mensch + 1 Hund)  - für den jeweils besten Lernerfolg - einzeln, zu zweit oder zu mehreren ins Training genommen.


Beschäftigungskurse

Agility

Agility ist ein Hundesport aus England. Übersetzt bedeutet es Wendigkeit - und genau diese Fähigkeit braucht ein Hund für diesen Sport. Es geht darum, den Hund durch einen Hindernis-Parcours zu lotsen.
Der Parcours wird individuell angelegt und kann ganz unterschiedliche Elemente enthalten.
Der Mensch hat die Aufgabe, seinem Hund den richtigen Weg zu weisen.
Die Interaktion zwischen Mensch und Tier erfolgt durch Kommandos und Gesten - und am Ende wartet selbstverständlich ein Leckerli.

Die Teamarbeit von Mensch und Hund fördert die gegenseitige Beziehung sowie die Konzentration und Kondition des Hundes. Das Wichtigste ist der gemeinsame Spaß!

Hunde jeden Alters und jeder Rasse (mit Grundgehorsam) können daran teilnehmen. Das Training wird so gestaltet, dass es für den jeweiligen Hund zu bewältigen ist. Der Hund darf lediglich nicht körperlich eingeschränkt sein.

Canicross / Laufgruppe:  "Der Hundegutshof läuft"

Canicross ist ein Geländelauf, bei dem Mensch und Hund über einen Bauchgurt und eine flexible Zugleine miteinander verbunden sind. Der Hund trägt ein spezielles Zuggeschirr, das dafür sorgt, dass der Hund möglichst viel Bewegungsfreiraum hat. Ein sogenannter Panikhaken kann im Ernstfall, z. B. bei einem Sturz, gelöst werden. Der Hund läuft vor dem Menschen und hält die Leine auf Zug. Der Mensch lenkt den Hund durch Kommandos und gibt so den Kurs vor.
Gras- und Waldböden sind optimal für die sensiblen Hundepfoten, doch natürliche Hindernisse wie Wurzeln und Steine erfordern die volle Konzentration des Gespanns.

Grundsätzlich sind alle lauffreudigen Hunde für Canicross geeignet.
Mensch und Hund sollten über eine ähnliche körperliche Fitness verfügen.
Canicross eignet sich auch für Anfänger an beiden Enden der Leine, doch sollte der Vierbeiner mindestens ein Jahr alt sein.
Das Training startet zunächst ohne Hund, später wird er in das Training integriert.

Herzlich willkommen sind auch Läufer ohne Hund!

Mantrailing

Der Begriff Mantrailing setzt sich zusammen aus den englischen Wörtern "Man" (Mensch) und "Trailing" (eine Spur verfolgen). Es geht darum, der Spur eines bestimmten Menschen zu folgen. Der Hund, der die Spur verfolgt, ist der Mantrailer, nicht der Hundehalter am anderen Ende der Leine.

Der Hund nimmt die Spur mit Hilfe einer Geruchsprobe auf, an der der Individualgeruch eines bestimmten Menschen haftet. Als Geruchsprobe kann alles dienen, womit die gesuchte Person direkt in Berührung gekommen ist, z.B. ein getragenes T-Shirt oder eine Socke. Von der menschlichen Haut lösen sich ständig winzige Schuppen ab. Auf diesen haften Bakterien der individuellen Hautflora eines Menschen, die einen einmaligen Geruch besitzt. Hunde sind in der Lage, diesen Geruch wahrzunehmen und zwischen den Individualgerüchen einzelner Menschen zu unterscheiden

In der Regel beginnt die Suche an der Stelle, an der die vermisste Person das letzte Mal gesehen wurde oder losgegangen ist. Ab dieser Stelle verfolgt der Mantrailer seine Spur. Hat der ausgebildete Mantrailer einmal eine Spur aufgenommen, kann nichts ihn mehr daran hindern, diese Spur zu verfolgen, weder Personen noch andere Hunde oder Wild. Der Hund muss anzeigen, wenn er die Spur verloren hat, z.B. wenn die gesuchte Person in einen Bus oder ein Auto gestiegen ist. 

Hundeführer und Hund sollten eine gewisse körperliche Fitness aufweisen, um die ihnen gestellte Aufgabe zu lösen.

Jedes Mensch/Hund-Team wird individuell vom Trainer betreut und angeleitet.

Wenn Sie unsicher sind, ob sich der Kurs für Sie und Ihren Hund eignet, können Sie sich für einen "Schnupper-Trail" zum Ausprobieren anmelden.

Rally Obedience

Rally Obedience ist eine sehr beliebte Hundesportart aus den USA, eine Mischung von Unterordnung (Obedience) und Agility in Form einer Rally. Die Teams absolvieren einen Parcours in schnellem Lauf. Während des gesamten Laufes ist eine intensive Kommunikation zwischen Hund und Mensch erforderlich und erlaubt: Der Mensch darf mit dem Hund reden, ihn anfeuern und ihm beliebig viele Hör- und Sichtzeichen geben.

Geeignet für alle Hunde, unabhängig von Alter, Größe oder Rasse. Auch sozial unverträgliche Hunde können teilnehmen, da die Hunde einzeln, nacheinander den Parcours durchlaufen.

Nach vorheriger Absprache können Sie gerne zu einem Training kommen und sich das Rally Obedience erst einmal anschauen.

Spürnasen

Hat Ihr Hund Spaß am Suchen? Freut er sich über Lob und Anerkennung für die eigene Leistung? Er könnte eine begabte "Spürnase" sein. In unserem Spürnasen-Kurs werden seine Talente gefördert. Eine großartige Ergänzung zum Mantrailing.

Spürnasen suchen nach Gegenständen, die in einer unübersichtlichen Umgebung mit vielen Versteckmöglichkeiten verborgen sind.

Nach vorheriger Absprache können Sie gerne erst einmal zuschauen, um sich einen Eindruck zu verschaffen.